Samstag, 17. Mai 2014

Gefüllte Fleischtomaten mit Kräutersaitlingen


Überall gibt es momentan die vielen frischen Kräuter zu kaufen. Wenn ich samstags auf dem Markt bin kann ich mich oft nicht entscheiden. Geht es Euch ähnlich?

Letzte Woche habe ich zudem Kräutersaitlinge und riesige Fleischtomaten mitgenommen.
Entstanden ist dieses einfache und schnell zubereitete Rezept, welches zeitnah noch einmal nachgekocht wird, da einfach richtig lecker!





Zutaten für 2 Personen:

2 große  Fleischtomaten
250 gr. Kräutersaitlinge
200 gr. Räuchertofu
125 gr Polenta
1/2 l Gemüsebrühe
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
vegane Butter
etwas Olivenöl
eine handvoll frische Kräuter z.B. Rosmarin, Thymian, Bärlauch
Pfeffer, Salz, Meersalz

Fleischtomaten waschen und jeweils den Deckel entfernen. Mit Hilfe eines Löffels das Fruchtfleisch aus den Tomaten lösen und diese beiseite stellen.
Kräutersaitlinge mit einem Küchentuch grob säubern.
50 gr. der gesäuberten Kräutersaitlinge in kleine Stücke schneiden, Zwiebeln ebenfalls kleingehacken und mit etwas Olivenöl glasig anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und die Polenta unter rühren hinzufügen. Vom Herd nehmen, etwas vegane Butter unterheben, abdecken und 20 min quellen lassen.

Die restlichen Kräutersaitlinge in längliche Scheiben schneiden und auf ein Backblech geben. Großzügig mit Olivenöl beträufeln und die frischen Kräutern darauf verteilen.

Nun die Polenta in die Fleischtomaten füllen und diese mit dem Tomatendeckel ( nicht auf die Fleischtomate setzen) in eine Auflaufform geben.
Fleischtomaten und Kräutersaitlinge in den vorgeheizten Backofen bei 190 Grad für ca. 20 min.

Nun den Räuchertofu in Scheiben schneiden und ebenfalls anbraten.

Die fertigen Kräutersaitlinge mit Meersalz bestreuen und mit den Tomaten und dem Tofu anrichten.


 Ich wünsche Euch einen guten Appetit,


Kommentare:

  1. hihi, da hat sich wohl eine kleine verwechslung eingeschlichen - saiblinge sind fische (ich hab mich ehrlich gewundert ;) ), die schwammerl heißen kräuterseiTlinge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lisa, vielen Dank! Ja jetzt seh ich es auch gerade was ich da geschrieben habe :)
      Schwangerschaftsdemenz, LOL.
      Ich habe es gleich abgeändert! Viele Grüße

      Löschen

Ich freue mich wenn Du einen Kommentar hinterlässt. Auch Wünsche und Anregungen sind gerne willkommen.